Der Garten im Winterschlaf

Momentan ruht der Garten. Blumen, Sträucher und Bäume halten Winterschlaf und sammeln neue Kräfte für das Blühen und Austreiben im Frühjahr.

Gräser in der Wintersonne

Für Gärtnerinnen und Gärtner gibt es jetzt nicht viel zu tun. Ein kleiner Rundgang nach starkem Schneefall, um eventuell Pflanzen von der schweren Last zu befreien; darauf achten, dass das Vogelhäuschen regelmäßig mit Futter aufgefüllt wird; die Gartengeräte putzen und pflegen – viel mehr steht nicht an.

Winterliches Licht und Stille

Dafür haben Sie viel Zeit, um Neu- oder Umgestaltungen in Ihrem Garten zu planen. Vielleicht wollen Sie die Attraktivität einer bisher wenig beachteten Ecke erhöhen oder ein Kräuterbeet anlegen. Vielleicht wünschen Sie sich schon seit längerem eine Wasserstelle inmitten Ihrer grünen Oase oder liebäugeln damit, Ihr Grundstück mit Hilfe von Steinen und Mauern schöner zu gestalten. Vielleicht haben Sie auch endgültig genug von Ihrer unansehnlichen Hauseinfahrt und wollen dieses Jahr endlich ein ordentliches Pflaster verlegen lassen.

Stauden im Winterkleid

Ziehen Sie sich also aufs Sofa zurück, tüfteln Sie und genießen Sie die Vorfreude auf einen erneuerten Garten! Und wenn es wieder wärmer wird, können Sie mit etwas Glück vielleicht schon bald irgendwo einen weiß-rosa Duftschneeball entdecken oder die gelben und orangen Blüten einer Zaubernuss. Spätestens dann wissen Sie, dass das Frühjahr nicht mehr weit ist.

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu hinterlassen.