Kühles Nass für heiße Tage

Des einen Freud, des Gärtners Leid: Natürlich freuen wir uns über die momentan herrschenden hohen Temperaturen und all das, was dazu gehört. Aber Sommerhitze bedeutet für GartenbesitzerInnen nicht nur Schwimmen und In-der-Sonne-Liegen, sondern auch Gießen.

Blumen gießen

Gerade jetzt sind Rasen und Pflanzen nämlich besonders durstig und es ist unbedingt notwendig, sie regelmäßig und ausreichend zu gießen. Am besten tun Sie das in den Morgenstunden, solange die Sonne noch nicht zu hoch steht, oder am Abend, wenn es nicht mehr so heiß ist. Vor allem bei Balkon- und Topfpflanzen sollten Sie mit dem kühlen Nass besonders freigiebig sein.

Dadurch entsteht natürlich ein hoher Verbrauch an Gießwasser. Diesen Verbrauch können Sie reduzieren, wenn Sie sich eine Regentonne anschaffen. Damit sparen Sie nicht nur Kanalgebühren, sondern tun Ihren Pflanzen und Ihrem Rasen zusätzlich etwas Gutes. Regenwasser ist nämlich für die Pflanzen angenehmer, weil es weniger Kalk enthält und temperiert ist.

Und zum Schluss noch ein Tipp von Gartenprofis: Mulchen Sie die Gießfläche rund um Bäume, Sträucher oder Stauden mit Grasschnitt – so hält sich die Feuchtigkeit länger! Und wenn Sie alle diese Ratschläge beherzigen, dann wird Ihr Garten auch die heißesten Sommertage problemlos überstehen.

 

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu hinterlassen.