Vielfältige Möglichkeiten zur Gartengestaltung

Wenn Sie ein Hanggrundstück haben und Ihr Garten dementsprechend steil ist, können Sie sich entweder nach Steigeisen umsehen – oder nach einem Profi in Sachen Steinmauern.

Steinmauern ein Hanggrundstück mit Gartenmauern gestalten und Terassenflächen schaffen

Steinmauern überwinden Niveauunterschiede, dienen als Hangabstützung und gliedern den Garten. Darüber hinaus stellen sie ein zusätzliches Gestaltungselement dar: Als Sichtschutz oder in Form von Sitzmauern oder Begrenzungselementen runden sie das Gesamtbild Ihres Gartens perfekt ab. Sie können dabei zwischen Beton- und Natursteinmauern wählen.

Steinmauern eine Gartenmauer gleicht Niveauunterschiede aus, dient als Hangabstützung und natürlicher Sichtschutz

Betonsteinmauern bieten ein einheitliches Erscheinungsbild und werden wegen des geringeren Arbeitsaufwandes beim Bau gerne gewählt. Die Steine sind einander in Farbe und Struktur sehr ähnlich, man findet sie in den Farben Weiß bis Grau sowie Rötlich bis Gelblich. Auf dem Markt sind sehr viele Steinarten und -formen erhältlich. Manche davon, wie zum Beispiel Korbsteine, können auch bepflanzt werden.

Steinmauern Betonsteine können mit geringem Arbeitsaufwand zu Mauern verarbeitet werden und können farblich variert werden

Im Unterschied dazu verfügen Natursteinmauern über ein viel kontrastreicheres Farbenspiel. Ihre Struktur ist lebhaft und abwechslungsreich, weil kein Stein dem anderen gleicht. Die Auswahl ist groß – es gibt Mauern aus Gneis, Sandstein, Kalkstein oder Granit und natürlich kommen auch „exotischere“ Steine in Frage. Natursteinmauern passen sowohl zum modernen als auch zum rustikalen Baustil der Häuser.

Steinmauern Natursteinmauern sind in ihrer Struktur lebhafter und abwechslungsreicher typische Steine sind Gneis, Sandstein, Kalkstein und Granit

Wer sich für Natursteinmauern interessiert und ökologisch oder nachhaltig denkt, sollte bevorzugt Material aus der Umgebung verwenden, weil die Transportwege kürzer sind.

Steinmauern Natursteine aus der Umgebung bedeuten kurze Anfahrtswege und stellen ein umweltfreundliches Baumaterial für die Gartenmauer dar

Beim Bau beider Mauerarten gilt, dass ein fachgerechtes Fundament erstellt werden muss (mindestens mit verdichtetem Unterbaumaterial, bei größerer Mauerhöhe ist ein Betonfundament notwendig). Sehr wichtig ist auch eine wasserdurchlässige Hinterfüllung der Mauer, da es sonst vor allem nach dem Winter zu Rissen und Beschädigungen kommt.

Noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu hinterlassen.